2x Klavier + drums

Denis Linnik, Claudio M. Mehner, Lukas Loss, Matthias Würsch, Florian Arbenz  

Gare du Nord
Schwarzwaldallee 200
4058 Basel

Tickets from CHF 25.00 *
Concession price available

Event organiser: Basel Infinity Festival, Sierenzerstrasse 37, 4055 Basel, Switzerland

Select quantity

Freie Platzauswahl
Early Bird
per CHF 25.00

Early Bird reduziert (unter 28 J)
per CHF 15.00

Total amount CHF 0.00
* Prices incl. VAT plus delivery costs per order
print@home
Delivery by post

Event info

Dienstag, 29.3.2023, 20:00, Gare du Nord

2x Klavier + drums

Barbetrieb an der «Bar du Nord» ab 19:00

Denis Linnik, Klavier
Claudio Martinez Mehner, Klavier (Bartok)
Lukas Loss, Klavier (Brahms)
Matthias Würsch, Perkussion
Florian Arbenz, Perkussion

Johannes Brahms: Sonate für zwei Klaviere op. 34b
Bela Bartok: Sonate für zwei Klaviere und Perkussion

Brahms´ Quintett in f-Moll für Klavier und Streichquartett zählt zu den berühmtesten und beliebtesten Kammermusikwerken. Seltener wird es in seiner Urform aufgeführt: als Sonate für zwei Klaviere. In dieser Duo-Version zeigt sich das fulminante Stück von seiner intimen Seite und fesselt mit einer unerhörten Dialog-Dynamik. Bartoks Sonate für zwei Klaviere und Perkussion nimmt im zweiten Teil des Konzertes diese Dynamik auf und führt sie mit der experimentierfreudigen Energie des 20. Jahrhunderts weiter. Mit Matthias Würsch steht ein herausragender Performer und Professor der HSM Basel am Schlagzeug. Der weissrussische «Rising Star» Denis Linnik übernimmt den ersten Klavierpart. Seine grossartigen Solorezitale in der Schweiz und Auftritte mit dem Sinfonieorchester Basel erreichten eine grosse Aufmerksamkeit. Mit Claudio Martinez Mehner wird das Quartett von einem der herausragendsten und mitreissendsten Pianisten der heutigen Klavier-Welt vervollständigt. Als HSM-Professor zählt er zu den begehrtesten Musik-Pädagogen der Klassik-Szene.

Freie Platzwahl

Event location

Er besitzt einen französischen Namen, liegt auf deutschem Zollgebiet, aber mitten in einem Basler Stadtquartier: Als erstes Zentrum für experimentelle Musik in der Schweiz ist der Gare du Nord nicht nur dank seiner Lage ein ganz besonderer Veranstaltungsort. Kein anderer Ort eignet sich also mehr für grenzüberschreitende Zusammenarbeit, wo ein kultureller Austausch und eine Verschmelzung von Genregrenzen zu den wichtigen Zielen gehören.

Der Gare du Nord ist ein Treffpunkt für Musiker jeglicher Art. Egal ob Komponist, Interpret oder Ensembles, der Musikbahnhof öffnet seine Pforten seit 2002 für alle möglichen Klangexperimente. Pro Saison finden etwa 100 Veranstaltungen statt, an denen die Künstler den Besuchern eine große musikalische Vielfalt bieten, von zeitgenössischer Kammermusik über elektronische Musik bis hin zu experimentellen Jazz.

Der Konzertsaal war früher das Büffet der ersten Klasse und eignet sich dank seiner Akustik wunderbar für alle möglichen musikalische Darbietungen. Wer nach einer Vorstellung den Abend ausklingen lassen möchte, hat während der Spielsaison in der anliegenden Bar du Nord die perfekte Gelegenheit, einen guten Wein zu trinken.
Gare du Nord
Schwarzwaldallee 200
4058 Basel